Impressum

Das Impressum finden Sie auf der Hauptseite von "Buch, Kultur und Lifestyle- Das Magazin für den anspruchsvollen Leser" wwww.rezensionen.co

Samstag, 22. November 2014

Helga König: Gedanken zur twitternden #Märchen- und #Lichttherapeutin Monika Zehentmeier

Gestern hat Monika Zehentmeier ein herbstliches Baumfoto mit dem Link "Ein Baummärchen für Dich: http://maerchenhaft.erfuelltes-leben.de/baeume-sind-freunde/ … http://www.amazon.de/gp/product/3927154415 …mir zugetwittert. 

Dieser Tweet ist ihre Antwort auf nachstehende Sentenz, die ich am 19. November schrieb, nachdem ich auf Twitter kurz zuvor ein sehr düsteres Foto mit unbelaubten Bäumen im Nebel gesehen hatte.

Mir fiel dazu spontan der Satz ein: "Das Geheimnis des Lebens im November besagt: Loslassen. Sieh Dir die Bäume an, Sie haben sich vom Laub verabschiedet, nicht ohne Grund.“

Im Gegensatz zu dem Foto, das mich vor drei Tagen zum Schreiben obiger Sentenz veranlasste, enthält Monikas Foto eine zuversichtliche, versteckte Bildbotschaft. Dabei handelt es sich um eine strahlende Sonnenblume, die zu sagen scheint: "Der Tod ist nur eine Illusion. Das Grün erholt sich bloß…"

Das Foto machte mich neugierig. Vorhin entdeckte auf Facebook die Likeseite von Monika, der ich entnahm, dass sie seit 1990 als Märchen- und Licht-Therapeutin, Seminarleiterin. Ausbilderin der Märchen-TherapeutInnen, Licht-Masseure, Lebens-Trainer, Märchen-Kreis-Leiter tätig ist.

Ihr jüngster Beitrag dort lautet: „Stimmungs-Schwankungen können helfen wach zu werden für Wesentliches, das uns am Herzen liegt. http://maerchen-netzwerk.de/newsletter/mz201114web.html“. 

Diese Info ist an ein traumhaft schönes Foto gebunden, das eine Eiche zeigt, deren Laub fast goldenen verfärbt ist. Öffnet man den Link, so liest man: „Guten Tag, leiden Sie auch in den dunkleren Monaten unter Stimmungs-Schwankungen, verminderter Tatkraft und verstärkter Müdigkeit? 

Keine Angst, das ist nichts Schlimmes, denn man nennt es allgemein auch die Winter-Depression. 

Die Ursache dieser saisonalen Depression in den Monaten November bis Februar ist hinlänglich bekannt: Lichtmangel!

Doch wenn die Natur gerade in jenen Monaten weniger Licht spendet, dann hat das sicherlich einen Sinn. Auch sie zieht sich in dieser Zeit zurück. Da macht der Mensch keine Ausnahme. Wo sonst könnte man neue Kräfte, Glück und Inspiration finden, als in der inneren Ruhe und Stille?....“ 

Diese lebensklugen Worte veranlassten mich, dann schießlich  auch Monikas Link auf Twitter zu öffnen, der zu ihrer Homepage führt, um mich dort mit dem besagten Baummärchen zu befassen. Es trägt den Titel "Bäume sind Freunde". 

Monika beschäftigt sich -das zeigt auch dieses Märchen-   mit altem Wissen, mit der Natur und ihrem ewigen Kreislauf und sie befasst sich mit der Liebe, die Ausdruck des ewigen Lichts ist.

Indem sie den Gedanken des Lichts und damit der Liebe durch ihr Tun vermittelt, wird sie Botschafterin der Vision der allumfassenden Liebe und einer Welt, in der die "Goldene Regel" von allen gelebt wird. 

Das Paradies, ein Ort des Lichts und der Ort des Lebens- und Erkenntnisbaums muss kein Sehnsuchtsort bleiben, sondern kann überall  auf unserer Erde entstehen, wenn man  einander Liebe schenkt und auf diese Weise das Dunkel in strahlendes  Licht verwandelt.

Warum nicht während der trüben Novembertagen damit beginnen? Wenn nicht jetzt, wann dann sonst? 

Helga König

Keine Kommentare:

Kommentar posten