Impressum

Das Impressum finden Sie auf der Hauptseite von "Buch, Kultur und Lifestyle- Das Magazin für den anspruchsvollen Leser" wwww.rezensionen.co

Donnerstag, 20. November 2014

Helga König: Gedanken über #Kloster_Marienthal in der #Oberlausitz

Auf Twitter bin ich u.a. mit dem Kloster St. Marienthal verbunden. Es handelt sich dabei um das älteste Frauenkloster des Zisterzienserordens in Deutschland, das seit seiner Gründung 1234 bis heute ununterbrochen besteht.

Das Zisterzienser-Kloster befindet sich in Ostritz in der  Oberlausitz. Dort ist einer meiner Facebookfreunde für den Internetauftritt des Klosters zuständig.

Kloster Marienthal, das heute von der Äbtissin Schwester M. Regina Wollmann OC geleitet wird, wurde bereits 1234 von Kunigunde von Böhmen gegründet. Aufgrund eines Brandes, der das Anwesen vollständig zerstörte, wurde es von 1683 – 1744 als barocke Anlage erneut aufgebaut.

Trotz der Verfolgung der Kirche in Zeiten des Kommunismus gelang es den Zisterzienserinnen in der DDR das Kloster vor dem Aussterben zu bewahren und im Jahre. 1992 konnte dann das Internationale Begegnungszentrum St. Marienthal (IBZ) gegründet werden. 

"Bete und arbeite" heißt der Grundsatz der Ordensregel des heiligen Benedikt und damit auch des Zisterzienserordens, dem benediktinischen Reformorden.  Arbeit wird seitens der Ordensschwestern als Ausdruck des Dienens füreinander und als Notwendigkeit zum Erwerb des Lebensunterhaltes begriffen. Dabei ist die Arbeit dem Gebet und dem gemeinsamen Leben untergeordnet. 

Ich weise auf dieses Kloster sehr gerne hin, weil man dort im Rahmen von Kursen und Seminaren viel für inneres Wachstum tun kann und die klösterliche Ruhe dazu verhilft, in sich selbst auch Ruhe zu finden. 

Menschen, denen Ethik und Kultur am Herzen liegen oder die danach suchen, werden dort finden, was ihnen auch spirituell wichtig ist und nach einem Aufenthalt im Kloster Marienthal gewiss bereichert ins Leben zurück kehren 

Der Facebook- Likeseite des Klosters St. Mariental kann man derzeit einen Beitrag entnehmen, den ich hier Auszugsweise wiedergebe. 

"Kreativitätsseminar "Mensch-sein-in-all-seinen-Facetten" in unserem Kloster Freitag, 21.11.2014 (ab 17 Uhr) bis Sonntag, 23.11.2014 (bis 14 Uhr) (Vorkenntnisse nicht erforderlich - Übernachtung im Kloster möglich)  Mit unserem Kreativitätsseminar können Sie an einem wunderbaren Ort in unserem Kloster ( in der Orangerie ) Ihre kreative Seite entdecken und kennen lernen, sich dabei kreativ entfalten, die innere Ruhe wieder finden und positive Impulse erlagen. Mit Hilfe unserer Kreativität des Ausdrucksmalen wollen wir neue Perspektiven entdecken und etwas Leichtigkeit aus unserer Kindheit zurück erobern, um in unserem Alltag gelassener und liebevoller mit uns und der Welt in Kontakt zu treten. Auch die Begegnungen mit max. 8 Teilnehmern und der gegenseitige Austausch sollen helfen, Abstand von unseren Herausforderungen (z. B. Einsamkeit, Trauer, Enttäuschung) zu finden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich - Jeder kann nach seinen Möglichkeiten, Fertigkeiten und mit der eigenen Kreativität teilnehmen. An den Seminaren können Sie auch ohne Übernachtung im Kloster teilnehmen. Somit sind auch Teilnehmer aus naher Umgebung angesprochen. Sollten Sie jedoch eine Übernachtung benötigen, können Sie sich gern an unsere Gästepforte wenden und Ihre Übernachtung bei uns direkt buchen. Mit unseren neuen Kreativitätsseminaren "Mensch-sein-in-all-seinen-Facetten" bieten wir Ihnen eine neue und besondere Möglichkeit, in klösterlicher Ruhe zur inneren Einkehr und Besinnung zu finden, Körper, Geist und Seele zu verwöhnen, und gestärkt und erholt das Leben wieder neu zu entdecken."


Sich mit der Website des Klosters näher zu befassen, lohnt sich übrigens sehr:  http://www.kloster-marienthal.de/seiten/unserespiritualitaet?locale=de

Helga König

Keine Kommentare:

Kommentar posten